<< History | zurück | FAQs >>

SpeedCMS: Erklärungen

Die Programmbedienung ist einfach zu verstehen, wenn man sich an folgende Schritte hält:

  1. Vorlagen-Dateien erzeugen. Dazu verwendet man am Besten einen HTML-Editor seiner Wahl. SpeedCMS kann keine Vorlagen-Dateien erstellen. Die Besonderheit der Vorlagen-Dateien wird weiter unten erklärt.
  2. Mit SpeedCMS die Texte schreiben, die die Variablen in den Vorlagen-Dateien ersetzten werden. Die genauen Konventionen werden auch weiter unten erklährt.
  3. Mit der Vorschau-Funktion prüfen, ob alles den Wünschen entspricht. Das kann manchmal beim ersten Mal etwas komisch aussehen, wenn man z.B. eine Leerzeile in der Text-Datei vergessen hat.
  4. Ist in der Vorschau alles in Ordnung kann man die FTP-Upload-Funktion benutzen um die fertige HTML-Seite auf den Server zu laden. Man darf natürlich nicht vergessen, die Account-Daten für den entsprechenden Server einzutragen. Man kann die Account-Daten für mehrere FTP-Server speichern. Diese Daten werden in einzelnen Dateien auf dem lokalen Rechner so verschlüsselt gespeichert, daß man sie nur mit SpeedCMS auf dem lokalen Rechner lesen kann, der sie erzeugt auch hat.
  5. Arbeiten mehrere Leute (von mehreren Rechnern aus) an der Aktualisierung der Seite, sollte man sich die aktuelle Text-Datei vor dem Bearbeiten herunterladen.

Als Beispiel, wie die Vorlagen-Dateien und die Text-Dateien auszusehen haben, kann man sich die Hilfe ansehen, die man zusammen mit dem Programm herunter laden kann. Das ist diese Website, die komplett mit SpeedCMS erzeugt wurde. Es liegen sowohl die Vorlagen- als auch die Text-Dateien bei.


Browser-Vorschau: Die HTML-Datei wird generiert und in einem neuen Fenster im Browser angezeigt.
FTP-Transfer: Die html-Datei wird generiert und per FTP auf den Webserver kopiert. Dabei wird die (dort) vorhandene html-Datei überschrieben. Ist die Option "auch txt-Dateien auf den ftp-Server ablegen" angeklickt wird auch die Text-Datei auf den Webserver kopiert.
txt-Download: Die Text-Datei wird vom Server herunterkopiert. Ist die Datei auf dem lokalen Rechner schon vorhanden wird diese in *.bak umbenannt.
Datei-Upload: Eine beliebige Datei (z.B. Bilder/Komprimierte Dokumente) wird per FTP auf den Server geladen. Ein vorhandene Datei wird dabei auf dem Server überschrieben.
FTP-Account-Verwaltung: Hier werden die Verbindungsdaten für den FTP-Server eingestellt. Man kann mehrere Voreinstellungen speichern, laden und auch löschen.

Schriftstil-Tags einfügen: Öffnet ein Untermenü mit den bekannten Symbole zum Einfügen von Bold-, Italic und Untersteichen-Tags, sowie zum Einfügen von einem Tag für Schriftgröße und -farbe.
Link-Tag einfügen: Fügt um die aktuelle Auswahl das html-Tag für einen Link ein (<a href="http://"></a>).
Mail-Tag einfügen: Fügt um die aktuelle Auswahl ein mailto-Tag ein (<a href="`mailto: "></a>).
html-Farbreferenz einfügen: öffnet den Windows-Farbdialog. Die ausgewählte Farbe wird als html-(Hexadezimal-)Wert am Cursor eingefügt (z.B. #FF33AA).

Wenn SpeedCMS nicht die erwarteten Ergenisse bringt, sollte man die Vorlagen-Dateien und die Text-Dateien überprüfen. Beide Datei-Arten haben gewissen Konventionen zu folgen:

Text-Dateien: In der ersten Zeile der Text-Datei steht **Kopf**. Dann folgen durch Return getrennt die Texte für die verschiedenen Kopf-Variablen. Nach zwei Return (also einer Leerzeile) muß der Tabellen-Marker **Tabelle** stehen (wenn man sich wiederholdene html-Elemente braucht). Die folgenden Tabellenzeilen werden mit einem Return abgetrennt, folgt eine neue Tabellenreihe, mit zwei Returns. Am Schluß folgt der "**Fuss**"-Marker. Er ist genauso zu behandeln wie der Kopfmarker.

Vorlagen-Dateien: Hier handelt es sich um normal gestaltete Webseiten, die allerdings keinen Text, sondern nur Text-Variablen enthalten. Die Variablen müssen so aussehen:

##Kopf1##, ##Kopf2##,##Kopf1##, ... ##Kopfx##
##Tabellex##,...
##Fussx##,...

Die Anzahl der Variablen in der Vorlagen-Datei muß natürlich exakt zur Anzahl der Zeilen in der Text-Datei passen. Damit SpeedCMS weiß, an welcher Stelle die HTML-Datei für die Tabellen wiederholt werden muß, sind zwei weitere Marker einzufügen. Vor der zu wiederholdenden Stelle muß <!--Tabellenanfang-->, dahinter muß <!--Tabellenende--> stehen.